Sonntag, 24. August 2014

Wilder Wacholder - Romantik, Kitsch und Spannung

Wilder Wacholder. Eine immergrüne Pflanze die vorwiegend auf der Nordhalbkugel wächst, fast 40% des Vorkommens der Zypressengewächse darstellt und einige Arten beinhaltet die vom "Aussterben" bedroht sind.

Ähm, nein, da war doch was! Es geht um das Buch von Susanne Schomann!
Über Blogg dein Buch wurde es mir zugeschickt und ich durfte es lesen.





"Einen neuen Anfang will Isabell in der Lüneburger Heide wagen und ihre schmerzliche Vergangenheit in Cornwall vergessen. Doch das ist unmöglich – eine neue spannende Lovestory von Susanne Schomann!
Die grünen Hügel von Cornwall hat Isabell Valentine gegen die blühende Heide von Lunau eingetauscht: Nach dem Unfalltod ihres Mannes wagt sie in der Lüneburger Heide einen Neuanfang: Beruflich mit ihren Modetorten, privat ist da Dr. Kjell Loewenthal. Aber der Landarzt von Lunau ist ein Mann, der sich auf keine feste Beziehung einlassen will, auch wenn seine Blicke in kostbaren Momenten etwas zu versprechen scheinen, an das Isabell nach all den Tränen nicht mehr glauben konnte. Es duftet nach wildem Wacholder, als Kjell sie zum ersten Mal küsst. Und er ist für sie da, als die Vergangenheit sie einholt – und ihr Glück unter dem weiten Heidehimmel in Gefahr gerät."




Kjell ist also unsere männliche Hauptfigur. Ein Macho wie ich finde, aber irgendwie doch einer mit Herz.
Isabell, die Sensible Schöne aus England.
Schon wenn man die ersten Seiten gelesen hat weiß man, Kjell und Isabell, die beiden sollen zusammenfinden. Ich fragte mich was da noch groß kommen soll.
Wenn es beim Lesen eines gibt, was ich nicht mag, ist es wenn ich am Anfang schon das Ende erahnen kann.
Aber warum wird schon im Klappentext der verstorbene Mann Isabells hervorgehoben?
Würde das noch eine wichtige Rolle spielen? Ja!
Der Romantikroman entwickelt ungeahnte Krimianteile und wird zeitweise sogar richtig spannend, denn Isabell ist nicht von England in die Lüneburger Heide gezogen weil es ihr Lebenstraum war.
Isabell ist aus Angst geflohen. Wovor? 
Nur so viel, in ihrer Vergangenheit gibt es ungelöste Rätsel und sie und Kjell machen sich auf, diese zu lösen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Charaktere authentisch.
Neben den beiden Hauptfiguren, finden zum Beispiel Kjells Mutter und andere Bewohner Lunaus, der kleinen Stadt in der Lüneburger Heide, platz. 
Auch die Umgebungen werden recht detailliert beschrieben, was mich direkt in die Kleinstadt versetzt hat.
Die ländlich-dörfliche Atmosphäre wird auf angenehme Art und Weise beschrieben und macht Lust auf einen Urlaub an der norddeutschen Küste.
Aber nicht nur Lunau ist Schauplatz, spannend wird es woanders. Aber lest doch selbst wenn ihr mögt.

Wer Kitsch verträgt darf gerne zugreifen. Das Buch ist im Mira Taschenbuch Verlag erschienen und ist unter 10 Euro zu haben.
Es ist nett zu lesen, wenn auch kein "mich vom Hocker hauendes literarisches Meisterwerk".
Aber das war wohl auch nicht der Anspruch an den Roman.

Insgesamt ist es ein Buch, welchem es doch noch gelungen ist zu überraschen und so nochmal den Spannungsbogen erwischt hat.
Und ganz am Ende des Buches, gibt es noch eine im wahrsten Sinne des Wortes "zuckersüße Zugabe" von der Tortenbäckerin Isabell!
Daher eine Leseempfehlung für Strand, Badewanne oder Garten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen